Link to SANY
Sprache: 
International
PartnerNet
Impressum
Datenschutzerklärung

Automatisierter Betoneinbau im Fertigteilwerk

Mit der AUTOCOR („Automatic Concrete Placing On Rail“) hat die Putzmeister Concrete Pumps GmbH ein zukunftsweisendes System zum automatisierten Fördern und Verteilen von Beton in Fertigteilwerken entwickelt. Besonders sinnvoll ist die AUTOCOR-Installation in Werken, die pumpfähigen und vorzugsweise selbstverdichtenden Beton für mittlere und größere Fertigteil-Elemente verarbeiten. Ist bei älteren Werken eine Erweiterung geplant, lässt sich das AUTOCOR-System leicht nachrüsten.

Eine bedarfsgerechte Planung vorausgesetzt, bietet die AUTOCOR dem Fertigteilwerk-Betreiber handfeste Vorteile gegenüber dem traditionellen Betonieren mit Deckenfertigeren, Halbportalverteilern oder Bodenentleerkübeln:
• konstante Betonqualität
• deutlich höhere Einbauleistung
• geringerer Personalbedarf
• konstante Produktion selbst bei unterschiedlich dimensionierten und unterschiedlich hohen Schalungselementen
• Sauberkeit im gesamten Fertigungsprozess

Beim AUTOCOR-System verwendet Putzmeister bewährte Komponenten und Steuerungen. Beispielsweise das von der PUMI her bekannte Rotor-Pumpsystem, flexible Verteilermaste mit 16 m bis 28 m horizontaler Reichweite sowie eine 7 m³ fassende Mischertrommel als Zwischenspeicher.

Die komplette Einheit ist auf einer schienengeführten Arbeitsplattform montiert und benötigt keine Abstützvorrichtungen. Hinzu kommt eine in den Produktionsprozess integrierte Steuerung sowie das seit Jahren bei PM-Autobetonpumpen bewährte EBC-System. Es hält den Betonverteilermast bei allen Manövern ruhig (z.B. beim Verfahren und Drehen), und zwar auch bei hoher Förderleistung. Gleichzeitig kann – falls gewünscht – auch der Arbeitsbereich des Mastes begrenzt werden, beispielsweise um nicht mit Deckenträgern oder anderen Hindernissen im Raum zu kollidieren.
 
Das Quetschventil am Endschlauch verhindert das Nachkleckern von Beton beim Schwenken des Mastes. Die EBC-Steuerung dämpft auch bei der AUTOCOR unerwünschte Mastschwingungen.
Arbeiten mit AUTOCOR

Ein typisches Beispiel für den sinnvollen, automatisierten Betoneinbau in Fertigteilwerken ist die Herstellung von Turmsegementen für Windkraftanlagen. Die Turmsegemente bestehen aufgrund des variierenden Durchmessers entweder aus Halbschalen oder aus unterschiedlich dimensionierten einteiligen Ringelementen. Hergestellt werden diese Teile sowohl aus pumpfähigem Normbeton als auch aus selbstverdichtendem Beton (SCC). Um beim Verarbeiten des SCC-Materials das Eindringen von Luft zu vermeiden, muss beim Befüllen der unterschiedlich großen Schalungen darauf geachtet werden, dass das Betonniveau von unten her aufgebaut wird, d.h. dass der Endschlauch tief in den frisch eingefüllten Beton eintaucht. Durch den automatisierten Betoneinbau mit dem AUTOCOR-System ist dies jederzeit gewährleistet. Denn in Verbindung mit der EBC-Steuerung und zusätzlichen Sensoren wird der Verteilermast automatisch angehoben.

Aus dem Mischwerk versorgt eine Kübelbahn die AUTOCOR mit Beton. In der AUTOCOR-Mischertrommel wird das Material noch einmal aufbereitet und mit der vorherigen Charge homogenisiert. Zusätzlich dient die Trommel als Zwischenspeicher und sorgt dafür; dass die AUTOCOR kontinuierlich arbeiten kann. Die Betonförderung übernimmt eine Rotorpumpe, die Putzmeister für den Einsatz in Fertigteilwerken in zwei Versionen anbietet. Wahlweise stehen  60 oder 80 m³/h Förderleistung (max./theor.) zur Verfügung. Konstruktionsbedingt fällt bei diesem Pumpensystem kaum Restbeton an. Durch den Transport des Betons im geschlossenen System (Kübelbahn - Mischertrommel – Pumpe – Mastleitung – Schalung) bleibt die Werkshalle sauber. Beim Verfahren der Maschine stellt ein am Endschlauch angebrachtes und pneumatisch betätigtes Quetschventil sicher, dass während des Umsetzens kein Beton nachtropfen kann.

Die Betriebserfahrungen mit AUTOCOR sind durchweg positiv. Nach Kundenangaben lässt sich durch den automatisierten Betoneinbau bei Fertigteilen die Produktion um bis zu 60 % gegenüber dem bisherigen Verfahren erhöhen. Aufgrund der intensiven Aufbereitung in der AUTOCOR-Mischertrommel erhält man darüber hinaus eine gleich bleibend hohe Frischbetonqualität. Das spätere personalintensive Nachbearbeiten der Fertigteile wie Spachteln und Schleifen wird so auf eine Minimum reduziert. Auch ein Wechseln der Betonsorte ist problemlos möglich.

 

Name:
Passwort:

Startseite Sitemap Impressum Drucken
Hier können Sie suchen!

Feedback
 
Putzmeister auf Facebook Folgen Sie uns bei Twitter: @PMGroup